Klangband

Ein Mitmachprojekt für 120 KlangläuferInnen mit mobilen Orgelpfeifen und SängerInnen. Auf dem Weg werden die KlangläuferInen Teil eines musikalischen Dialogs mit der Natur und den TeilnehmerInnen. Die Aktion wird der aktive Höhepunkt des Präsentations­wochenendes.

120 KlangläuferInnen teilen sich in vier Gruppen. Jeweils zwei starten in den Ortskernen in entgegengesetzte Richtung. Startpunkte sind die beiden Kirchen. Von Thal und Scheffau machen sich jeweils 2x30 KlangläuferInnen im Abstand von ca. 20 Metern mit „ihrer“ Orgelpfeife auf den Weg zu dem Treffpunkt Egglismühle am Grenzflüsschen Rothach.
Klangband Strecke 900Sie spielen ein Instrument, das aus einer tragbaren Orgelpfeife besteht. Mit Abstand von 20m und 20 Sekunden werden die Personen „eingetaktet“ und nach und nach wächst das Klangband wie eine Klangwelle durch das Rothachtal an. Auf dem Weg sind die KlangläuferInnen Sender und Empfänger. Sie kommunizieren durch Klang untereinander und mit der Umgebung. Die Weg­führung gleicht im Format einer Eieruhr. Der Knoten liegt an der Egglismühle. Angelehnt ist die Aktion an die Verwendung des Alphorns. Sie nutzt den Klang als Distanz überwindendes Medium zur Kommunikation. An der Grenze treffen sich die LäuferInnen für ein musikalisches Finale. Der Höhepunkt ist geplant als konzertantes Gesamtwerk mit Vokalimprovisation und Orgelklängen.

klangband laufer 720c7 b

Sicherheit / Hygiene
Wir freuen uns auf Euch als Teil eines besonderen Augenblickes und Ausblickes in dieser herausfordernden Zeit. Damit das auch stattfinden kann wird die Aktion in jedem Fall nach dem aktuellen hygienischen Standard beider Länder durchgeführt werden. So ist z.B. die Aufstellung der KlangläuferInnen an der Egglismühle auch als liegende 8 geplant mit dem notwendigen Abstand zwischen den Personen.

Grenzüberschreitende Mitmachaktion

Der Verein Kunst- und Kulturprojekt Rothachtal e.V. ist bekannt für seine über die Ländergrenzen hinwegreichenden Kunst- und Kulturprojekte und lädt ein zur Mitmachaktion „Klangband": ein grenzüberschreitendes musikalisches Projekt der Vorarlberger Gemeinde Sulzberg-Thal und der Allgäuer Nachbargemeinde Scheidegg-Scheffau.

Wir suchen 120 „KlangläuferInnen“ 

die Lust an einem einmaligen, gemeinsamen musikalischen Kulturerlebnis haben. Die Orgelpfeifen sind einfach zu spielen. Die LäuferInnen sind auf der ca. 2 km Strecke 35 Minuten unterwegs und treffen sich dann um die eingeübten Stücke zu spielen.

 Die Orgelpfeifen

  • 120 mobile Orgelpfeifen aus Holz in verschiedenen Größen und Tonhöhen
  • stellen wir als fertigen Bausatz zur Verfügung
  • Mit einem Online Tutorial können diese Bausätze zu Hause einfach selbst zusammengeleimt werden
  • Bis 02. Juli sollten alle Orgelpfeifen einsatzbereit sein
  • Wahlweise können vor Ort Orgelpfeifen aber auch kostenlos entliehen werden

Termine

  • 03. Juli 2021 - Proben 1
  • 04. Juli 2021- Proben 2
  • 21. August 2021 - Aktion Klangband

klangband laufer 720c7 b

klangband laufer 720c7 b

Kunst + Musik

Unter der Leitung von Jörg Oswald und Burkard Wehner vereint diese Aktion bildende Kunst, Aktionskunst und Musik in einer neuen, ungewohnten Form. Ein schöner Gedanke ist auch, daß wir „die Pfeifen dahin zurückbringen wo ihr Ursprung ist zum Holz in den Wald“ (Zitat Burkard). 

klangband laufer 720c7 b

Jörg Oswald lebt als Künstler in Berlin. 2010 war er einer der beiden künstlerischen Leiter des Kunst­projektes Bindestrich.

Burkard Wehner ist Sänger und Leiter des Berliner Vokalensembles Vox Nostra. Ein Konzert in Scheffau ist der Ursprung auch seiner Liebe zum Rothachtal.


Die Orgelpfeifen

  • 120 mobile Orgelpfeifen aus Holz in verschiedenen Größen und Tonhöhen
  • stellen wir als fertigen Bausatz zur Verfügung
  • Ein Bausatz ist extra für Kinder konzipiert - einfach im Zusammenbau und die kleinen Pfeifen sind leicht im Handling
  • Mit einem Online Tutorial können diese Bausätze zu Hause einfach selbst zusammengeleimt werden
  • Bis 03. Juli werden ausreichend viele Orgelpfeifen für die Workshops einsatzbereit sein
  • Wahlweise können vor Ort Orgelpfeifen aber auch kostenlos entliehen werden
BDO-Logo

Orgelbauwerkstätte Siegfried Schmid

Helmut Hauber von der Orgelbauwerkstätte Siegfried Schmid bietet die fachliche Unterstützung bei der Konstruktion und Produktion der Orgelpfeifenbausätze.

 

So werden die Orgelpfeifen gespielt

Wir sind dabei drei Typen von mobilen Orgelpfeifen zu konstruieren:

  1. Klein (Melodie) - über die Atemluft spielbar
  2. Mittel (Melodie) - über die Atemluft spielbar
  3. Groß (Bass) - über eine Luftpumpe und einen Luftsack als Dauerton spielbar - die großen Basspfeifen kommen stationär am Treffpunkt zum Einsatz

Alle Orgelpfeifen werden auf Holzstöcken befestigt und über einen Schlauch mit Luft versorgt.

 

Geländetest der Orgelpfeifen

Die Prototypen sind fertig und auf Geländetauglichkeit getestet. Wir haben festgestellt:

  1. Mit den Laufstäben lässt sich einfach sogar im „richtigen“ Gelände laufen. Unsere „Klangbandstrecke“ führt in erster Linie über Asphalt- und Feldwege.
  2. Wichtig wird die Zuordnung der Pfeifen zu Körpergrößen. Kinder sollten eher die kleinen Pfeifen spielen - während Jugendliche und Erwachsene gut die mittleren und großen Pfeifen spielen können.
  3. Für alle Melodiepfeifen reicht es Atemluft für ca. 5 Sekunden zu haben. Also keine Angst vor Atemnot.